Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf Familien, Singles und Senioren. Wir geben Ihnen einen Überblick, wo Sie Hilfe bekommen beziehungsweise welche Behörden bis auf Weiteres online für Sie da sind.

Jobcenter: Die Geschäftsstellen der Jobcenter sind mindestens bis zum 19. April 2020 geschlossen. Allerdings sind diese weiterhin telefonisch erreichbar. Anträge stehen zudem zum Herunterladen zur Verfügung. Mehr Informationen unter https://www.landkreis-oder-spree.de/Bildung-Soziales/PRO-Arbeit-kommunales-Jobcenter

Finanzamt Frankfurt (Oder): Das Finanzamt ist für den Besucherverkehr geschlossen, aber weiter per Telefon und E-Mail erreichbar. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter https://fa-frankfurt-oder.brandenburg.de/cms/detail.php/lbm1.c.258257.de

Agentur für Arbeit: Wer von Arbeitslosigkeit betroffen ist, kann sich jederzeit an die Agentur für Arbeit wenden. Um die telefonische Erreichbarkeit zu verbessern, wurden weitere Rufnummern freigeschaltet. https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/frankfurt-oder/startseite

Mieter: Kommt es zu einem Verdienstausfall oder verringert sich das persönliche Budget beispielsweise durch Kurzarbeitergeld, kann es zu Problemen bei der Mietzahlung kommen. Die Bundesregierung hat hierzu wichtige Informationen zusammengefasst. https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-informationen-miete-verbraucherschutz-1734914

Hilfe für Eltern bei Verdienstausfall: Viele Eltern müssen derzeit mit Verdienstausfall rechnen. Wie sie das kompensieren und welche Unterstützung es gibt, steht auf der Webseite des Bundesarbeitsministeriums. https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/entschaedigungsanspruch.html